8:00 UHR

Gestaltung des Kunstpreises des Kreuzgymnasiums Dresden
Im Jubiläumsjahr “800 Jahre Kreuzgymnasium / Kreuzkirche / Kreuzchor”  2016

FSHoffmann_8.00UHR_1

Ein Fundobjekt aus dem Kreuzgymnasium – eine ausrangierte, doppelseitige Uhr – wurde aufgeklappt und eingelassen in eine mehrschichtige Holzfassung im Format einer Schulbank. Es ist eine Art Chronometer, der zeitlich einen Schultag abbildet: vom Beginn 8:00 (oben dargestellt) bis zum Schulende um 16:40 Uhr (auf der unteren Uhr). Dafür auch sinnbildlich stehen die Spuren der Zeiger, die sie auf dem Zifferblatt hinterlassen haben. Passend zum Jubiläumsjahr bilden die Uhren gemeinsam eine symbolische 8, auch der Titel der Arbeit
“8 : 0 0″ verweist darauf.

(Mit freundlicher Unterstützung der Tischlerei Ralph Sabel, Dresden)

Info zum Kunstpreis des Kreuzgymnasiums:
Seit 2010 wird der Kunstpreis des Kreuzgymnasiums für besondere künstlerische Arbeiten an Schüler vergeben und durch eine Jury prämiert. Die Initiatoren sind Alrun Krauß (Künstlerin/-lehrerin), Stephan Noth (ehem. Schulleiter) und Elisabeth Ehninger. 
Die zugehörige Ausstellung wurde dieses Jahr im Neuen Rathaus Dresden präsentiert, von den Kunstlehrern kuratiert und mit einem Performance-Programm innerhalb der Festwoche eröffnet.
Mit Dank an das Organisationsteam und den Freundeskreis & Sponsoren!

 

© 2017 VG Bildkunst Bonn / Franziska und Sophia Hoffmann